Psychotherapie

Psychotherapie
auf welches Gleis willst Du?

Psychotherapie ist zunächst einmal ein Zusammenschluss von zwei Leuten, um ein definiertes Ziel zu erreichen. Dieses Ziel ist i.d.R. die Steigerung von Lebensfreude, vorwiegend durch Veränderung innerer Einstellungen. Sind eher äußere Veränderungen das vorrangige Ziel, heißt diese Arbeitsgemeinschaft „Coaching“.

Unter welchen Voraussetzungen funktioniert Psychotherapie? Nun, zuerst einmal muss die Chemie zwischen Therapeut und Klient stimmen. Am besten verlassen Sie sich da auf Ihr Gefühl.
Wenn Sie zweimal pro Woche auf einer Couch liegen und der schweigsame Mann hinter dem Kopfende geht Ihnen mit seinem dauernden Räuspern auf die Nerven – lassen Sie’s, geh’n Sie woanders hin!
Weiterhin sollten Sie sich mit der Methodik des Therapeuten anfreunden können. Methoden gibt es mittlerweile wie Sand am Meer; manche orientieren sich an wissenschaftlichen Ergebnissen, andere an spirituellen Vorgehensweisen.
Moderne Hypnose ist klar auf der wissenschaftlichen Seite.

Psychotherapie mit moderner Hypnose baut auf den Erkenntnissen der Tiefenpsychologie, der Systemischen Therapie und natürlich der Hypnotherapie von M.H. Erickson auf und bindet diese in eine eigene Systematik ein.
Weit entfernt von den eher unflexiblen Einflüsterungen, wie wir alle sie von der sog. klassischen Hypnose kennen, kann mit moderner Hypnose sowohl analytisch-aufdeckende als auch Ressourcen-orientierte Psychotherapie gemacht werden.
Für Sie heißt das vor allem, dass es genügend Strategien gibt, um die Therapie genau an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Moderne Hypnose hat sich bestens bewährt bei:

  • Traumatischen Belastungen
  • Ängsten und Phobien
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Burnout
  • sexuellen Problemen
  • Allergien
  • und allen psychosomatischen Schwierigkeiten

Aber auch bei primär körperlich verursachten Beschwerden kann Hypnose ggf. unterstützend wirken.
Lesen Sie hier weiter
 

Psychotherapie mit Hypnose